Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Warum es sich lohnt, sich für Bienen einzusetzen.

eingestellt von Andrea Rupprecht am 16. Dezember 2020

Warum es sich lohnt, sich für Bienen einzusetzen.

Läuft Ihnen bei dem Gedanken an ein Honigbrötchen auch das Wasser im Mund zusammen? Nicht auszudenken, was wäre, wenn es keine Bienen mehr gäbe. Dann gäbe es nicht nur keinen Honig mehr, sondern auch rund ein Drittel unserer Lebensmittel würde es ohne die Insekten nicht geben. Keine Erdbeermarmelade zum Frühstück, kein Apfel im Müsli, keine Zucchini zum Mittagessen und keine Salatgurke aufs Abendbrot. Die Bestäubungsleistung der Bienen ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Ohne sie gäbe es keine Blumen, keine Pflanzen, kein Obst und kein Gemüse mehr. Nicht nur Nutzpflanzen werden von den fleißigen Insekten bestäubt, auch etwa 80 % der Wildpflanzen, die wiederum Nahrung zahlreicher wildlebender Tiere sind.

Was können wir für Bienen tun?

Bienen gehen uns also alle an. Und jeder Einzelne kann etwas für Bienen tun. Wer einen Balkon, eine Fensterbank oder gar einen Garten hat, kann bienenfreundliche Pflanzen anbauen, Stichwort Blühwiese. Oder Honig aus der Region direkt vom lokalen Imker wählen oder auf Pestizide verzichten. Haben Sie schon mal mit Ihrer Familie und Freunden über Bienen gesprochen? Was sie alles leisten und warum sie lebensnotwendig für uns sind? Gemeinsam die Natur zu schützen macht noch mehr Freude.

Die Bienenfreunde Zapfendorf

Über die Bedeutung von Bienen aufzuklären, ist eine ganz wichtige Arbeit, die wir gerne unterstützen. Daher fördern wir das Engagement der Bienenfreunde Zapfendorf mit 300 Euro. Der Imkerverein bietet für Schulklassen und Kindergärten spannende Einblicke in die faszinierende Welt der Bienen. Das Bienenhaus der Zapfendorfer Bienenfreunde steht bei der Biotopwiese an der Oberleiterbacher Straße und hat damit einen optimalen Standort gefunden. Es ist ein echtes Schmuckkästchen.

„Als Imker sehen wir uns als Anwalt der Natur und wollen für ökologische Zusammenhänge sensibilisieren. Bienen brauchen eine artenreiche Natur und große Blühflächen, damit das Nahrungsangebot vielfältig ist. Das Stichwort der Zeit heißt Nachhaltigkeit – dem fühlen wir uns verpflichtet“, erklärt Helene Goblirsch, 1. Vorstand der Bienenfreunde Zapfendorf. Dana Benkert, Leiterin der Geschäftsstelle Zapfendorf, überreichte die Spende an Helene Goblirsch. Die Förderung stammt aus dem Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.